Unser Shop

Sie haben vor kurzem Muster bestellt und diese sind noch nicht eingetroffen? Keine Sorge! 
DHL stellt Pakete in der Regel innerhalb von 3 Werktagen zu. Die Muster werden immer innerhalb von 2 Tagen nach Bestellung verschickt. Sollte Ihre Mustersendung nach mehr als 5 Tagen nicht angekommen sein, kontaktieren Sie uns gern!

 

Sie haben Ihren Traumboden gefunden, aber der Bau geht langsamer voran als gedacht? Kein Problem! Wir können Ihre Bestellung bis zu 3 Monate in unserem Lager für Sie reservieren. Für Reservierungsanfragen kontaktieren Sie uns gerne per Email oder rufen Sie uns an!

In der Regel beträgt die Lieferzeit nicht mehr als 7 Werktage. Es gibt jedoch Dinge, die auch wir nicht beeinflussen können (beispielsweise, Stau, eine Panne, Unwetter oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse), die die Lieferdauer verlängern können. Wenn Sie ganz sicher sein wollen, können Sie uns gerne kontaktieren – dann schauen wir gemeinsam, wo sich Ihre Sendung befindet und wann diese zugestellt wird! 

 

Traumboden gefunden – oder doch nicht?! Keine Panik, auch hier finden wir eine Lösung. 

Binnen 30 Tagen nach Warenerhalt können Sie Ihre Lieferung zurücksenden. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir nur original verschlossene Pakete zurücknehmen können. 

Sie erhalten im Anschluss eine Erstattung in Höhe des Kaufpreises abzüglich der Speditionskosten für die Rücksendung zu unserem Lager. 

 

Ihnen ist der persönliche Kontakt lieber? Uns auch! 

Sie können Ihre Bestellung auch am Telefon oder per Email aufgeben. Anschließend senden wir Ihnen dann eine Rechnung oder Auftragsbestätigung per Email zu. 

Der Boden ist geliefert und ein oder mehrere Pakete sind beschädigt? Nicht schön, aber kein Problem! 

Bitte beachten Sie, dass ein Transportschaden IMMER vom zustellenden Fahrer quittiert werden muss. Wenn keine Unterschriftt vorliegt, müssen wir die Reklamation des Transportschadens ablehnen. 

 

Wenn Sie beschädigte Ware erhalten haben, gibt es 2 Optionen: 

 

Option 1: Wir erstatten Ihnen die beschädigten Pakete, wenn die übrige Menge für die Verlegung ausreicht. 

Option 2: Wir liefern Ihnen die Anzahl der Pakete nach, die beschädigt geliefert wurden. 

In beiden Fällen senden Sie uns bitte eine Email an reklamation@dielendealer.de mit Fotos der Beschädigung und dem vom Fahrer unterschriebenen Lieferschein. Wir kümmern uns dann schnellstmöglich um Ihr Anliegen! 

Die Länge der Landhausdiele finden Sie auf der Produktseite des Artikels. Die Längenangabe bezieht sich auf die Volllänge. Pro Paket dürfen Kurzlängen enthalten sein. Diese werden hauptsächlich am Beginn und am Ende einer Verlegereihe verwendet. Die Nutzung von Kurzlängen spart zudem Ressourcen ein.

Unsere Parkettböden sind alle im sogenannten „Dreischichtprinzip“ aufgebaut. Die Gesamtstärke beträgt zwischen 13,5 und 15 mm. Die oberste Schicht, auch Nutzschicht genannt, besteht aus zwischen 3 und 4 mm Eichenholz. Die Nutzschicht ist verbunden mit der darunterliegenden „Mittellage“. Diese besteht bei den meisten unserer Produkte aus Pappel/Fichte, bei unserer Happy Planet Collection jedoch ebenfalls aus Eiche. Die unterste Lage, der sogenannte „Gegenzug“, besteht ebenfalls aus Pappel bzw. bei der HPC aus Eiche.

Unsere Böden bestehen somit aus reinem Holz – Natur pur!

  • Landhausdielen sind zeitlos modern und durch die große Auswahl an Oberflächen findet sich für jeden Wohnstil der passende Boden
  • Parkettböden bieten eine angenehme Fußwärme
  • Parkettböden sind auf Fußbodenheizung verlegbar
  • Holzfußböden sind einfach zu pflegen, sehr strapazierfähig und langlebig
  • Kratzer und Dellen sind meist einfach reparabel
  • Holz ist ein nachhaltiges Naturprodukt

Clickparkett ist die heutzutage meistverkaufte Variante von Parkettböden. Das Clicksystem sorgt dafür, dass der Boden schnell und einfach zu verlegen ist. All unsere Böden sind mit modernsten Clicksystem ausgestattet, sodass die Installation problemlos selbst durchführbar ist.

Vor einiger Zeit war „Nut und Feder“ das gängigste Verbdindungsprofil von Landhausdielen. Jede Diele hatte eine „Ausfräsung“ und an der anderern Seite einen Überstand „Feder“. Die Feder wurde verleimt und so wurde Diele für Diele zusammengesteckt. Heutzutage kommen Böden im Nut und Feder Prinzip oftmals in Großobjekten vor, für den DIY-Bereich wurde das System weitesgehend durch moderne Clicksysteme abgelöst.

Auch ein Parkettboden kommt mal in die Jahre – wenn es gewünscht ist, kann dieser (je nach Nutzschicht) bis zu 3 mal abgeschliffen werden. Wann ein Parkettboden abgeschliffen werden sollte, kann man pauschal nicht sagen. Dies hängt davon ab, wie stark die Zeit und Nutzung dem Boden zugesetzt hat. Im Wohnbereich kann es durchaus vorkommen, dass ein Boden gar nicht abgeschliffen werden muss. Heutzutage ist das Abschleifen nicht mehr sehr praktikabel, da die Kosten für das Abschleifen und neue Versiegeln des Bodens oftmals vergleichbar mit der Verlegung eines neuen Bodens sind.

Darauf gibt es keine Universalantwort, da die Pflege davon abhängt, wie Ihr Holzboden behandelt ist. Grundlegend unterscheidet man zwischen lackierten und geölten Holzböden – diese sind unterschiedlich zu Pflegen. Während der lackierte Boden mit Wasser gewischt werden kann, sollte der geölte Boden immer mit einer Holzbodenseife als Wischwasserzusatz gewischt werden. Bei jedem vierten Wischvorgang empfiehlt es sich, einen sogenannten „Refresher“ mit in das Wischwasser zu geben. Der Refresher hat einen Ölanteil und versorgt den Parkettboden mit den Nährstoffen, die er benötigt.

Ein Parkettboden kann grundsätzlich immer schwimmend verlegt werden, wenn es gewünscht ist. Die schwimmende Verlegung ist sicher die einfachere Variante, jedoch sollte man die Vor- und Nachteile vorher genau abwägen. Die schwimmende Verlegung kann dazu führen, dass der Boden (je nachdem, wie eben der Untergrund ist) nachgeben kann. Der Trittschall ist bei schwimmend verlegten Böden zudem hörbarer als wenn der Boden verklebt wird. Das Abschleifen wird durch die schwimmende Verlegung zudem deutlich erschwert, da der Boden nie vollständig am Untergrund haftet. Wenn mit einer Tellerschleifmaschine gearbeitet wird, kann der Parkettboden „mitschwingen“, was zu unschönen Spuren auf der Oberfläche führen kann.

Die vollflächige Verklebung des Parkettbodens auf dem Untergrund bietet folgende Vorteile:

  • Deutlich geringerer Trittschall
  • Angenehmeres Laufgefühl
  • Fußbodenheizung heizt schneller, gleichmäßiger und energiesparender auf
  • Der Parkettboden kann schwieriger an einer Stelle „hochkommen“ da die Bewegung des Bodens durch die Verklebung stark eingedämmt wird
  • Der Parkettboden ist deutlich einfacher abzuschleifen