🌟 3 GRATIS Muster sichern!

Natürliches Wohnen – Inspirationen und Ideen für ein behagliches Zuhause

Natürliches Wohnen – Inspirationen und Ideen für ein behagliches Zuhause
Ein natürlicher Wohnstil ist weit mehr als nur ein ästhetisches Konzept - es drückt das Bedürfnis aus, sich der Natur und damit auch sich selbst näher zu fühlen.
Übersicht

Der Alltag kann stressig sein und es ist nicht immer möglich, uns durch einen spontanen Ausflug in die Natur zu erholen und neue Energie zu tanken.

Der Ort, an den wir jeden Tag einkehren und einen Großteil unseres Lebens verbringen (durchschnittlich 24 Jahre schlafend!) sollte deshalb ein Ort der Ruhe, Entspannung und Geborgenheit sein.

Lese weiter und erfahre, wie du durch die Verwendung von natürlichen Elementen in deinem Zuhause einen wichtigen Beitrag für deine mentale und körperliche Gesundheit leistest.

Natürliches Wohnen – so funktioniert´s

Du musst nicht gleich das ganze Haus auf den Kopf stellen, um deinen Räumen zu mehr Gemütlichkeit und Ästhetik zu verhelfen.

Der Einsatz von natürlichen Farben, Materialien, Strukturen und Texturen wirkt auch im kleinen Maße Wunder. Baumwollvorhänge, Holzschalen und grüne Pflanzen in Tonkübeln wirken sich unmittelbar positiv auf die Atmosphäre im Raum aus.

Beim Konzept des Natürlichen Wohnens sollte nicht nur optisch an die Natur erinnert werden, sondern auch der Schutzeben dieser im Vordergrund stehen. Daher ist es wichtig, auf nachhaltige, also biologisch abbaubare Produkte zu achten, die frei von schädlichen Chemikalien sind.

Schritt für Schritt kann man so eine Oase der Ruhe und ein Gefühl von harmonischem Zusammenleben mit der Natur schaffen.

Folgende zentrale Elemente sind entscheidend, um die größtmögliche Wirkung in deiner Wohnumgebung zu erzielen:

Wände

Sie umgeben uns von allen Seiten und scheinen uns manchmal bedrohlich nah zu kommen. Bestenfalls vermitteln sie aber ein Gefühl von Nestwärme und tragen deshalb einen großen Teil zu unserem Wohlbefinden im eigenen Haus bei.

Farbe

Die umweltschonenden Silikatfarben werden aus natürlichen Mineralien wie Kalk, Quarz und Kieselsäure hergestellt. Sie sind besonders für ihre atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften bekannt, enthalten keine Lösungsmittel oder Weichmacher und sind praktisch geruchsneutral.

Beliebte Farbnuancen für die Wandgestaltung sind von der Natur inspiriert:

Erdtöne wie Beige, Braun, Olive und Terrakotta erinnern an weite, bergige Landschaften und vermitteln ein Gefühl von Ausgeglichenheit und Ruhe.

Blautöne wie Blaugrün, Türkis und Himmelblau spiegeln das Meer und den Horizont wider  und lassen uns in einer beruhigten und entspannten Stimmung zurück.

Grüntöne in all seinen Nuancen bringen uns Flora und Fauna näher und somit Frische und Lebendigkeit in die Wohnung.

Natursteinfarben wie Grau, Sand und Creme wirken sehr elegant und verschaffen eine neutrale und klassische Atmosphäre.

Tapete

Eine Tapete aus natürlichen Materialien, wie Jute, Sisal oder Baumwolle beeindruckt mit einer einzigartigen Textur und einem hochwertigen Look. Diese Tapeten sind dank der darin verarbeiteten Naturfasern rückstandslos biologisch abbaubar.

Wandverkleidung

Ein absolutes Highlight: Einen Teil der Wand mit Holzpaneelen oder Naturstein wie Marmor, Granit oder Schiefer verkleiden. Beide bestehen aus einem sehr robusten und widerstandsfähigen Naturmaterial, das mit einem einladenden und rustikalen Charm überzeugt.

Möbel

Auch Billigmöbel haben ihren Preis. Und den zahlt die Umwelt. Für das billige Holz der schadstoffbelasteten Spanplatten werden ganze Wälder abgeholzt und um die halbe Welt transportiert. Zudem ist Billigholz sehr kurzlebig und produziert dadurch eine riesige Menge an Abfall der wegen dem lackierten Holz als Sondermüll entsorgt und mit einem hohen Energieverbrauch verbrannt werden muss.

Holzmöbel

Massivholzmöbel sind langlebig und hochwertig, jedes Stück ist ein Unikat. Die Wärme der Brauntöne des Holzes und die einzigartigen Maserungen, die sich durch das Massivholz ziehen, erhalten mit den Jahren nur noch mehr Charakter und Persönlichkeit. Naturholzmöbel können als Familienstück über Generationen weitergegeben werden, was den Möbeln zusätzlich einen hohen emotionalen Wert verleiht.

Rattan- und Bambusmöbel

Nicht nur etwas für den Garten: Rattan- und Bambusmöbel stammen aus leichten und doch sehr belastbaren, immer wieder nachwachsenden Ressourcen. Während sich Rattan in alle möglichen Formen biegen lässt, bringt Bambus einen gewissen asiatischen Flair in die Wohnung.

Stoffmöbel

Ein gemütliches Sofa aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Hanf lädt nicht nur zum darin versinken ein, es ist auch hautfreundlich und biologisch abbaubar.

Boden

Neben den Wänden nimmt der Boden den größten Teil des Raumes ein und ist deshalb ausschlaggebend für ein stimmiges Gesamtbild.

Was könnte beim Thema Natürlichkeit näherliegen als die Wahl auf einen Holzboden?

Echtholz-Parkett schafft durch sein ästhetisches Aussehen ein behagliches und warmes Wohnklima und bringt einige gesundheitliche Vorteile mit sich.

Natürlichkeit

Jede Holzdiele ist aufgrund einer ganz individuellen Maserung und Zeichnung im Holz einzigartig in Wirkung und Aussehen. Mit einer Oberflächenstruktur können die Charakteristiken des Holzes stärker herausgearbeitet werden und sind dann sogar direkt unter den Füßen spürbar. Das Naturerlebnis schlechthin.

Gesundheit

Dank seiner feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften trägt Holz zu einem besseren Raumklima bei. Es ist aufgrund der Oberflächenbehandlung leicht zu reinigen und dadurch hygienischer als z.B. Teppich, was es zu einer optimalen Wahl für Allergiker macht.

Langlebigkeit

Parkettböden sind robust und widerstandsfähig und können problemlos über viele Jahre hinweg genutzt werden.

Umweltfreundlichkeit

Der Rohstoff Holz ist eine natürliche Ressource, die nachwächst und sich regeneriert. Es hilft den CO2-Ausstoss zu reduzieren und die Umweltbelastung durch synthetische Materialien zu verringern.

Vielfältigkeit

Parkettböden gibt es in vielen verschiedenen Farben, Designs, Sortierungen und Oberflächen, so ist für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas dabei.

Wohnaccessoires

Wohnaccessoires sind das Sahnehäubchen auf der Einrichtung und bringen echte Persönlichkeit ins Heim.

Pflanzen

Natur pur. Pflanzen und Blumen haben eine Menge Vorteile: Sie bringen mit ihren satten Farben Wohlbehagen und Frische in jedes Zimmer und sorgen mit ihren Luftfilternden Eigenschaften für mehr Sauerstoff und eine optimale Luftfeuchtigkeit.

Ton und Keramik

Vasen, Schalen und Töpfe aus Ton und Keramik verleihen dem Raum einen mediterranen und wohnlich-warmen Flair.

Naturfaserteppiche

Teppiche und Läufer aus Naturfaser wie Baumwolle, Jute oder Sisal schonen den Boden und peppen mit vielen Möglichkeiten an Mustern und Strukturen jeden Boden auf.

Textile Artikel

Textiles Zubehör aus Hanf, Leinen oder Baumwolle, in Form von Kissen, Decken oder Vorhängen sind das A und O für eine gemütliche Stimmung. Tipp: Textilien aus der orientalischen Knüpftechnik “Makramee”.

Holz Accessoires

Entdecke Holz in all seinen Formen und Varianten: Schalen aus Wurzelholz, Skulpturen aus Treibholz, Balkenlampen und geflammte Obstkisten wirken sehr exotisch und erzählen eine abenteuerliche Geschichte.

Weitere Tipps für Natürliches Wohnen

  • Es muss ja nicht gleich der teure Design Esstisch aus dem Möbelhaus sein. Erkunde stattdessen lokale kleine Geschäfte, Second-Hand-Läden, Flohmärkte oder Anzeigen in deiner Umgebung. Auf diese Weise handelst du nachhaltig, unterstützt die Menschen aus deiner Gemeinde und erhältst ein originelles Stück mit Identität und Geschichte.

  • Düfte haben einen großen Einfluss auf unsere Emotionen und somit auch auf unsere Stimmung. Nutze die positiven Wirkungen von Aromaölen mithilfe eines Diffusors oder einer Duftkerze.

  • Werde kreativ und bemale Tontöpfe selbst, bastele dekorative Windlichter aus Marmeladengläsern oder upcycle alte Möbel. Das macht Spaß und holt deinen ultimativen persönlichen Stil nach Hause.