❗ Jetzt Muster bestellen ❗

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Fragen? Ruf uns an: 04131 217 3055

Saugroboter für Parkett – Tipps für die richtige Entscheidung

Saugroboter für Parkett – Tipps für die richtige Entscheidung
Mit dem passenden Saugroboter bleibt dein Parkettboden immer in Bestform, während du dich um andere Dinge kümmern kannst.
Übersicht

Ein Saugroboter ist zweifellos dein Retter in der Not, besonders wenn du zwischen Job, Kinderbetreuung und einem endlosen Berg an Aufgaben jonglierst.

Dieser kleine Helfer erledigt die Reinigung deines Parkettbodens ganz nebenbei, während du dich anderen Aufgaben widmen kannst. Dank seiner fortschrittlichen Sensoren und smarten Navigationssysteme gleitet der Saugroboter zuverlässig und gründlich durch dein Zuhause.

Bevor du dich jedoch voller Vorfreude auf den Kauf eines Staubsaugerroboters stürzt, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, um das ideale Modell für die Verwendung auf deinem Parkett zu finden.

In diesem Artikel werden wir dir wertvolle Tipps geben, worauf du bei der Auswahl achten solltest und welche Leistungen du von diesem kleinen Parkettpfleger erwarten darfst.

Saugroboter im Einsatz auf Parkett: Das sind die wichtigsten Funktionen

  • Intelligente Navigation

    Moderne Saugroboter nutzen intelligente Navigationssysteme, um das Parkett systematisch und effizient zu reinigen. Sensoren erfassen die Umgebung und ermöglichen gezielte Reinigungsbewegungen.

  • Programmierbare Reinigungszeiten

    Saugroboter lassen sich so programmieren, dass sie automatisch zu bestimmten Zeiten mit der Reinigung beginnen. So kannst du sicherstellen, dass dein Parkett regelmäßig gereinigt wird, auch wenn du nicht zu Hause bist.

  • Absturzsicherung

    Ein guter Saugroboter ist mit Absturzsensoren ausgestattet, die verhindern, dass er von Treppen oder Absätzen herunterfällt. Dies ist besonders wichtig, um Schäden am Roboter und am Parkett zu vermeiden.

  • Hohe Saugkraft

    Eine leistungsstarke Saugkraft ist entscheidend, um Schmutz und Staub gründlich von deinem Holzboden zu entfernen. Achte auf Modelle, die speziell für Hartböden wie Parkett optimiert sind.

  • Schmale Bauweise

    Saugroboter mit einer schmalen Bauweise können auch unter Möbeln und in engen Bereichen problemlos reinigen, sodass kein Bereich des Parketts vernachlässigt wird.

  • Bürsten und Filter

    Effektive Saugroboter sind mit zusätzlichen Bürsten und hochwertigen Filtern ausgestattet, dabei entfernen die Bürsten auch hartnäckigen Schmutz, während die Filter Feinstaub einfangen und eine saubere Luft im Raum gewährleisten.

  • Leiser Betrieb

    Ein leiser Saugroboter ist ideal, um dein Parkett in Ruhe zu reinigen, ohne die Nachbarn oder dich selbst zu stören.

  • Automatische Rückkehr zur Ladestation

    Praktische Saugroboter kehren nach Abschluss der Reinigung automatisch zu ihrer Ladestation zurück, um sich aufzuladen und für den nächsten Einsatz bereit zu sein.

Worauf es bei der Wahl des richtigen Saugroboters für Parkett ankommt

Sauberes Parkett ohne Kratzer

Beim Saugroboter für Parkett ist es wichtig, auf Räder aus hartem Gummi und weiche Gummiborsten zu achten. Diese Kombination verhindert effektiv das Festsetzen von Steinchen oder grobkörnigen Verschmutzungen, die beim Reinigen über das Parkett gezogen werden könnten und Kratzer verursachen. Ein hochwertiges Gehäuse ohne abstehende Teile schützt dein Parkett zusätzlich vor möglichen Beschädigungen.

Starke Saugleistung und ausreichende Staubbehältergröße

Die Saugleistung eines geeigneten Saugroboters für Parkett sollte mindestens 1500 Pascal (Pa) betragen, um selbst feinen Staub und Schmutzpartikel von der Holzoberfläche zuverlässig zu entfernen. Zudem empfiehlt sich eine Staubbehältergröße von mindestens 3000 Millimetern, um genug Kapazität für eine effiziente Reinigung zu bieten.

Intelligente Navigation für präzise Fugenreinigung

Ein Saugroboter mit navigierter Fahrweise ist unverzichtbar für Parkett mit Fugen zwischen den Dielen. Durch diese spezielle Navigation reinigt der Roboter gründlich in den Fugen, wo sich oft hartnäckiger Schmutz ansammeln kann.

Vielseitige Modi für gezielte Reinigung

Der Saugroboter sollte verschiedene Reinigungsmodi bieten, z. B. Rand- und Kantenmodus für die Ränder der Parkettdielen, Punkt-Modus für gezielte Reinigung von Verschmutzungen und Zick-Zack-Modus für gründliches Saugen zwischen den Dielen und in den Fugen.

Ausreichend Energie für eine gründliche Reinigung

Mit einer empfehlenswerten Akkulaufzeit von mindestens 90 Minuten kannst du sicher sein, dass der Saugroboter ausreichend Zeit hat, eine ausgedehnte Fläche gründlich zu reinigen, bevor er zur Ladestation zurückkehrt.

Reine Raumluft dank effektivem Filter

Ein hochwertiger HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) ist zudem eine wertvolle Ergänzung, um Allergene wie Pollen und Hausstaubmilben aus der Raumluft zu filtern und somit eine allergikerfreundliche Umgebung in deinem Zuhause zu schaffen.

Saugroboter mit Wischfunktion - Gefährlich fürs Parkett?

Bist du besorgt wegen möglicher Schäden durch die Wischfunktion für deinen Parkettboden? Das ist verständlich, Parkett reagiert ja bekanntermaßen empfindlich auf Feuchtigkeit.

Aber hier kommt die gute Nachricht: Viele Saug-Wisch-Roboter haben spezielle Technologien integriert, um dein Parkett zu schonen. Sie verwenden feuchte Tücher und kontrollieren genau die Wassermenge, die auf den Boden gelangt. So bleibt dein Parkett trocken und wird nicht durchweicht.

Einige dieser smarten Roboter ermöglichen es dir sogar, den Wischvorgang auf bestimmte Bereiche zu beschränken, die nicht aus Holz bestehen, wie z.B. Teppich oder besonders robust sind, wie z.B. Laminat. Im Allgemeinen kannst du die Wischfunktion aber bedenkenlos auf mit Lack versiegelten Holzböden verwenden.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn du geöltes Parkett hast! Die Wischfunktion mit dem Mikrofasertuch könnte die Schutzschicht schneller abtragen und den Holzboden anfällig für Feuchtigkeitsschäden machen. Daher empfehlen wir, bei geölten Böden ganz auf die Wischfunktion zu verzichten und den Boden selbst mit einem nebelfeuchten Mopp oder Baumwolltuch zu wischen und auf spezielle Produkte für geölte Böden zu setzen.

Die 3 zurzeit besten Saugroboter für Parkett auf dem Markt

  1. Der Roborock S7 MaxV Ultra ist ein leistungsstarker Saugroboter, der speziell für die Reinigung von Hartböden wie Parkett entwickelt wurde. Mit seiner intelligenten Navigation und dem innovativen Ultrasonic-Mopp kann er gründlich und effizient Schmutz, Staub und Verschüttetes aufnehmen. Die leistungsstarke Saugkraft und die langanhaltende Akkulaufzeit machen ihn zu einem zuverlässigen Helfer für eine makellose Reinigung.

  2. Der Roborock S8 Pro Ultra überzeugt mit seiner fortschrittlichen Technologie und intelligenten Navigation. Er ist ideal für die Reinigung von Parkett und anderen Hartböden geeignet. Mit seinen verschiedenen Reinigungsmodi, darunter der Kanten- und Zick-Zack-Modus, reinigt er gründlich auch schwer erreichbare Stellen. Die leise Arbeitsweise und die Möglichkeit der Steuerung per App machen ihn zu einem sehr praktischen und benutzerfreundlichen Saugroboter.

  3. Der ECOVACS DEEBOT ist ein vielseitiger Saugroboter, der sowohl auf Hartböden wie Parkett als auch auf Teppichen eine zuverlässige Reinigung bietet. Er verfügt über verschiedene Reinigungsmodi, darunter den Rand- und Punkt-Modus, um auch entlang der Ränder und in Ecken gründlich zu reinigen. Mit seiner automatischen Rückkehr zur Ladestation und der praktischen Smartphone-Steuerung ist er ein willkommener Helfer im Haushalt.

Welche Methode ist Parkettschonender: Staubsaugen oder Fegen?

Im Duell der Reinigungsmethoden hat der Staubsauger (oder auch Staubsaugerroboter) die Nase vorn und zeigt dem Besen, wie effektive und schonende Reinigung funktioniert.

Beim traditionellen Besen besteht die Gefahr, dass feine Partikel und grober Schmutz über die Oberfläche hin- und hergeschoben werden und sogar Kratzer verursachen können. Zusätzlich wirbelt er Staub auf, der sich dann in der Luft verteilt und sich auf Möbeln und anderen Flächen niederlässt.

Staubsaugen ist nicht nur zeitsparender und effizienter, sondern auch sanfter für das wertvolle Parkett. Ein Staubsauger mit passender Bürsten- und Saugkraft ermöglicht eine gründliche und schonende Reinigung des Holzbodens. Der Schmutz wird direkt aufgesaugt und landet sicher im Staubbehälter, ohne den Boden zu beschädigen oder die Luft mit Staub zu füllen.

5 Tipps für den richtigen Umgang mit Saugrobotern auf Parkett

  1. Achte darauf, dass die Parkettbürste ausgefahren und richtig positioniert ist (zwischen Aufsatz und Boden).

  2. Tausche die Bürsten regelmäßig aus, da Haare und Fussel die Funktion beeinträchtigen können. Beachte dabei die Wartungsempfehlungen des Herstellers für den optimalen Austauschzeitpunkt.

  3. Überprüfe vor jedem Start des Saugroboters die Rollen auf Schmutzpartikel oder Steinchen, die das Parkett zerkratzen könnten.

  4. Wenn der Saugroboter hakt, könnte es an eingedrehten Haaren in den Rollen liegen. Diese vorsichtig aufschneiden und entfernen, um die Fortbewegung zu erleichtern.

  5. Inspiziere deinen Parkettboden regelmäßig und verlasse dich nicht ausschließlich auf den Saugroboter. Bei stärkeren Verschmutzungen oder hartnäckigen Flecken solltest du selbst eingreifen und sie schnellstmöglich beseitigen.

Wie du Verschmutzungen am besten selbst entfernst, erfährst du in unserem Artikel “Kratzer und Flecken auf Parkett: Tipps zur effektiven Entfernung”. Entdecke außerdem in unserem Beitrag “Parkett Pflege Deluxe: Das Beste für deinen Boden” die optimale Pflege für dein Parkett.

Falls du weitere Fragen hast, stehen wir dir mit Freude persönlich zur Verfügung. Zögere nicht und rufe uns kostenlos an, um individuell beraten zu werden.