🌟 3 GRATIS Muster sichern!

Vinylboden in Bestform – Pflege und Reinigung für eine makellose Oberfläche

Vinylboden in Bestform – Pflege und Reinigung für eine makellose Oberfläche
Dank der mühelosen Pflege brillieren Klick-Vinyl und Vinylböden als die unkomplizierten Stars unter den Bodenbelägen.
Übersicht

Ein Bodenbelag, der ohne viel Aufwand über Jahre hinweg seine Schönheit bewahrt – das klingt beinahe zu gut, um wahr zu sein. Doch Vinylböden machen es möglich! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie unkompliziert die Instandhaltung und Pflege sein kann. Von der Erstpflege bis zu absoluten No-Gos bei der Reinigung erfährst du hier alles, was du wissen musst.

Das Geheimnis hinter der Pflegeleichtigkeit von Vinylböden

Das Zauberwort lautet hier “Nutzschicht”. Sie ist eine wichtige Komponente von Vinylboden und trägt maßgeblich zur Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit des Bodenbelags bei.

Die Nutzschicht besteht aus einem transparenten Polyurethan- oder PVC-Gemisch und ist die oberste Schicht des Vinylbodens. Obwohl sie deutlich dünner ist als beispielsweise bei Parkettboden, verfügt sie über eine extrem harte Oberfläche, die den Boden vor Kratzern, Abrieb und Flecken schützt und ihn besonders strapazierfähig macht.

Die glatte Oberfläche der Nutzschicht erleichtert zudem die Reinigung und Pflege des Bodens erheblich, da du Schmutz und Flecken einfach abwischen kannst.

Und es kommt noch besser: Die Nutzschicht verhindert, dass sich Keime, Bakterien und Schimmel festsetzen können, was sie perfekt macht für Räume, in denen Hygiene besonders wichtig ist, wie zum Beispiel Arztpraxen, Krankenhäuser, Kindergärten und Lebensmittelgeschäfte.

Die 3 besten Reinigungshelfer für Vinylböden

  1. Reinigungsmittel: Auch wenn du zur Reinigung jeden handelsüblichen Allzweckreiniger verwenden kannst, ist es wichtig, dass du die Dosierung genau beachtest. Zu hoch dosierter Allzweckreiniger oder Reinigungsmittel mit Zusatz von Chemikalien können deinem schönen Vinylboden richtig schaden. Gehe hier lieber auf Nummer sicher und verwende pH-neutrale Reinigungsmittel, die speziell für Bodenbeläge aus Vinyl entwickelt wurden.

  2. Spezielle Hilfsmittel: Ein weicher Besen oder ein Staubsauger mit einem weichen Bürstenaufsatz sind ideal, um Schmutz und Staub von deinem Vinylboden zu entfernen, ohne Kratzer zu verursachen. Microfaser-Wischmopps sind besonders effektiv in der Schmutzaufnahme und schonend zum Belag.

  3. Maschinen: Für eine besonders gründliche Reinigung kannst du einen Dampfreiniger verwenden, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Achte jedoch darauf, dass der Dampfreiniger für Vinylböden geeignet ist und dass die Dampftemperatur nicht zu hoch ist, um die Vinyloberfläche nicht zu beschädigen.

Vinylboden reinigen und pflegen: Tipps für einen tipptopp gepflegten 

Erstpflege direkt nach der Verlegung

Nachdem dein neuer Vinylboden erfolgreich verlegt wurde, ist es wichtig, ihm eine angemessene Erstpflege zukommen zu lassen, um seine Schönheit und Haltbarkeit in Zukunft zu gewährleisten.

Beginne damit, den Boden gründlich abzusaugen, um jeglichen Baustaub und Schmutzpartikel zu entfernen, die während der Verlegung entstanden sein könnten.

Anschließend wischst du den Vinylboden mit einem Wischmopp und einem für Vinylboden geeigneten Reinigungsmittel so lange sauber, bis er frei von jeglichem Schmutz ist. Danach solltest du noch einmal mit klarem Wasser nachwischen und den Boden gut trocknen lassen.

Zusätzlich kannst du mit einem speziell dafür entwickelten Pflegemittel die Oberfläche versiegeln und dadurch deinem Boden zusätzlichen Schutz und Glanz verleihen.

Die Regelmäßige Grundreinigung

Vinylböden sind zwar sehr robust gegen Feuchtigkeit und Kratzer. Trotzdem solltest du den Boden alle paar Tage putzen, je nachdem, wie viel er benutzt wird und wie schmutzig er ist.

Es ist sehr wichtig, locker liegende Schmutzpartikel täglich mit einem Besen oder Staubsauger zu entfernen, um Kratzer zu vermeiden.

Achte deshalb auch darauf, dass der Vinylboden komplett frei von kleinen Steinen, Sand und anderen Schmutzpartikeln ist, bevor du ihn wischst.

Verwende für die Nassreinigung ein spezielles Vinyl-Reinigungsmittel im Wischwasser und wische den Boden mit einem feuchten, aber nicht zu nassen Mopp sauber.

Wartung und Auffrischung von Vinylboden

Ein weiterer großer Vorteil von Vinylboden ist, dass im Gegensatz zu Holzböden keine regelmäßige Auffrischung oder Behandlung mit speziellen Ölen oder Wachsen erforderlich ist, um seine Schönheit zu bewahren. Stattdessen genügt eine regelmäßige und einfache Reinigung mit geeigneten Reinigungsprodukten.

Im nächsten Abschnitt erfährst du, was du beachten solltest, um größere Schäden an deinem Vinylboden zu vermeiden.

Schutz für deinen Vinylboden: Vorbeugende Maßnahmen

  • Um Kratzer zu vermeiden, halte den größten Teil von Schmutz und Sand draußen, indem du Fußmatten an den Eingängen platzierst und regelmäßig kehrst oder staubsaugst.

  • Verwende nur geeignetes und mildes Reinigungsmittel ohne aggressive Chemikalien, die den Boden beschädigen könnten.

  • Schütze den Boden vor Kratzern und Abnutzungsspuren, indem du Filzgleiter oder Bodenschutzmatten (ohne gummierte Unterseite) unter Möbeln verwendest.

  • Vermeide das Ziehen schwerer oder scharfer Gegenstände über den Vinylboden, um Oberflächenschäden zu vermeiden, z. B. durch Absatzschuhe, Möbel mit Metallfüßen und Haustier Krallen.

  • Beachte, dass einige rauere Gummimaterialien, die unter Schuhen, Fußmatten oder Möbeln verwendet werden, Striemen und Flecken auf dem Boden verursachen können.

Top oder Flop? Geeignete vs. ungeeignete Reinigungsmittel

Neben einigen No-Gos bei der Wahl von Reinigungsmitteln, die du unbedingt vermeiden solltest, gibt es auch viele Hausmittel, die sich hervorragend für die Reinigungsroutine eignen.

Hier erfährst du, welche das sind und wie sie bei verschiedenen Arten von Verschmutzungen helfen können

Ungeeignete Reinigungsmittel für die Vinylboden Pflege

Chemische Reinigungsmittel oder Lösungsmittel: Chemische Bestandteile wie z. B. Aceton können die den obere Schicht des Vinylbodens angreifen und zu Verfärbungen führen. Das kann bewirken, dass der Boden seine ursprüngliche Farbe verliert oder Flecken aufweist.

Weichmacher oder ölhaltige Produkte: Weichspüler oder ölbasierte Produkte können eine rutschige und glatte Oberfläche auf dem Vinylboden hinterlassen, welche ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt, insbesondere in Bereichen, in denen es zu Feuchtigkeit oder Wasseransammlungen kommen kann.

Abrasive Reinigungsmittel: Produkte die abrasive Partikel enthalten, wie z. B. Scheuermilch oder Scheuerpulver, können den Vinylboden zerkratzen und besonders bei glänzenden oder hochglänzenden Vinylböden sichtbar werden.

Versiegelung und Beschichtung wie Lack und Wachs: Die Verwendung von Lacken und Wachsen, die nicht speziell für die Verwendung auf Vinylböden entwickelt wurden, können zu einer unebenen Oberfläche führen und die Textur des Bodenbelags verändern. Darüber hinaus kann sich die Beschichtung im Laufe der Zeit abnutzen und abblättern, was nicht nur zu einer unschönen Optik führt, sondern den Boden zusätzlich anfälliger für Schäden macht.

Geeignete Reinigungsmittel für die Vinylboden Pflege

Vinylboden-Reiniger: Keine Frage, speziell für die Vinylboden Pflege entwickelte Reiniger sind absolut bedenkenlos und ideal, da sie für diesen Bodentyp formuliert sind.

Sie entfernen effektiv Schmutz, normale, sowie auch hartnäckige Flecken und Rückstände.

Allzweckreiniger: Ein qualitativ hochwertiger Allzweckreiniger ist vielseitig einsetzbar und kann Schmutz, Fett, Staub und andere Verunreinigungen effektiv auf Vinylböden entfernen, ohne ihn zu beschädigen.

Verdünne den Allzweckreiniger gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und wische dann den Vinylboden ganz normal mit einem Mopp.

Öl (Speiseöl): Speiseöl eignet sich hervorragend zur Entfernung von hartnäckigen Flecken wie Klebstoff- oder Kaugummiresten auf Vinylböden.

Trage dafür eine kleine Menge Speiseöl auf einen sauberen Lappen oder ein Tuch auf und reibe vorsichtig über den Fleck, bis er sich löst. Reinige anschließend den Bereich mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser, um das Öl zu entfernen.

Backpulver: Backpulver ist ein effektives Reinigungsmittel, das Schmutz und Gerüche von Vinylböden entfernen kann. Mische dafür eine kleine Menge Backpulver mit Wasser, um eine Paste zu bilden, und trage sie auf den verschmutzten Bereich auf.

Lasse die Paste einige Minuten einwirken, bevor du sie mit einem feuchten Tuch abwischst.

Essig: Essig oder auch Essigreiniger sind bewährte Hausmittel zur Reinigung von Vinylböden. Verrühre Essig mit Wasser in einem Verhältnis von etwa 1:1 und verwenden diese Lösung, um den Boden zu reinigen.

Essig entfernt effektiv Schmutz, Fett und Kalkablagerungen und hinterlässt einen sauberen und glänzenden Vinylboden.

Zitronensäure: Ein weiterer Klassiker unter den wirksamen Hausmitteln zur Reinigung von Vinylböden ist Zitronensäure. Vermenge das Zitronensäure-Pulver mit Wasser gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und verwende diese Lösung, um den Boden zu reinigen.

Zitronensäure entfernt Kalkablagerungen, Flecken und Verschmutzungen und duftet herrlich frisch und sauber.

Glasreiniger: Glasreiniger funktioniert hervorragend, um leichte Verschmutzungen und Fingerabdrücke zu entfernen. Sprühe eine kleine Menge Glasreiniger auf den Vinylboden und wische ihn mit einem sauberen Tuch oder Mopp ab.

Schmierseife: Schmierseife ist ein vielseitiges und mildes Reinigungsmittel, das auch gut für Vinylböden geeignet ist. Mische die Schmierseife mit Wasser gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und verwende die Lösung, um den Boden zu wischen.

Schmierseife beseitigt zuverlässig Schmutz, Fett und Verschmutzungen und hinterlässt eine strahlend saubere Oberfläche.

Vergiss nicht, den Boden nach der Reinigung mit allen Produkten und Mitteln gründlich mit klarem Wasser abzuwischen und trocken zu reiben.