🌟 3 GRATIS Muster sichern!

Tierisch robust: Vinylboden und Haustiere

Tierisch robust: Vinylboden und Haustiere
Hunde und Katzen würden Vinylboden wählen! Denn dieser tierfreundliche Bodenbelag erfüllt alle Anforderungen unserer pelzigen Begleiter.
Übersicht

Unsere vierbeinigen Freunde – treue Gefährten, Familienmitglieder und Quellen unendlicher Freude. Um ihnen das bestmögliche Zuhause zu bieten, ist die Auswahl des richtigen Bodenbelags von entscheidender Bedeutung. 

Der Vinylboden erweist sich hier als exzellente Wahl für Tierbesitzer, die ein sicheres und behagliches Heim für ihre pelzigen Lieblinge gestalten möchten. 

Entdecke in unserem Artikel seine zahlreichen Vorteile und wie Vinylboden Hund, Katze und Co. begeistert und ihr Wohlbefinden steigert, sowie wichtige Tipps, die du bei deiner Entscheidung berücksichtigen solltest.

Die perfekten Eigenschaften für einen tierfreundlichen Bodenbelag

Ein Bodenbelag, der perfekt auf die Bedürfnisse unserer tierischen Gefährten abgestimmt ist, sollte nicht nur den höchsten Komfort bieten, sondern auch leicht zu reinigen sein. 

Hier sind einige der entscheidenden Eigenschaften, die ein solcher Fußboden aufweisen sollte:

  • Rutschfestigkeit

  • Wasserresistenz

  • Pflegeleichtigkeit

  • Hygienische Oberfläche

  • Robustheit und Langlebigkeit

  • Komfortable Textur

  • Geräuscharm

  • Geruchsresistenz

Parkett, Fliesen und Vinylboden: Die beste Wahl für Hund, Katze & Co

Parkett strahlt einen zeitlosen und natürlichen Charme aus, der dein Zuhause wärmt und ihm einen edlen Touch verleiht. Doch ist es wirklich die beste Wahl, in Haushalten mit Tieren?

Diese klassischen Bodenbeläge sind zwar ästhetisch ansprechend, aber leider auch empfindlich gegenüber den Krallen und versehentlich verschütteten Flüssigkeiten deiner Vierbeiner.

Ständige Kratzspuren und eindringendes Wasser oder Urin können das Parkett beschädigen und sein makelloses Erscheinungsbild beeinträchtigen. Zudem erfordern Echtholzböden eine regelmäßige Pflege und Versiegelung, um ihre Schönheit zu bewahren.

Auf der anderen Seite stehen Fliesen, die für ihre Robustheit und Leichtigkeit der Reinigung bekannt sind – ein echter Segen für Haustierhalter.

Sie trotzen mühelos Kratzern und verschütteten Flüssigkeiten, doch leider können sie auch sehr kühl und rutschig sein, was nicht gerade ideal für verspielte oder ältere Haustiere ist.

In diesem Kontext erweist sich Vinylboden als die vorteilhafteste Lösung für Haustierbesitzer. Er ist robust, kratzfest und erfordert deutlich weniger Pflegeaufwand als Parkett.

Im Vergleich zu Fliesen bietet Vinyl eine weichere, wärmere und rutschfeste Oberfläche, die für Haustiere angenehmer und sicherer ist.

Die Vorteile von Vinylboden für ein tierfreundliches Zuhause

  1. Rutschfestigkeit

    Die stabile und griffige Oberfläche von Vinyl sorgt dafür, dass sich dein Haustier frei bewegen kann, ohne das Risiko von Unfällen zu erhöhen. Selbst während wilder Tobereien und wenn es manchmal „Klick“ macht und unsere Lieblinge ihre berühmten „Zoomies“ kriegen, bieten Vinylböden einen stabilen Untergrund für unbeschwerten Spaß.

  2. Wasserresistenz

    Von verschüttetem Wasser bis hin zu gelegentlichen kleinen Pfützen – Vinyl widersteht Feuchtigkeit und verhindert, dass Wasser in den Boden eindringt. Flüssigkeiten können leicht von der glatten Fläche aufgewischt werden, ohne dass sich Flecken oder Schäden bilden.

  3. Pflegeleichtigkeit

    Mit Vinylboden gehört die aufwendige Reinigung der Vergangenheit an. Einmal verlegt, erfordert er nur minimale Wartung, sodass du mehr Zeit mit deinen geliebten Haustieren verbringen kannst, anstatt ständig den Boden zu schrubben. Ein einfaches Kehren oder Staubsaugen und gelegentliches Wischen reichen aus, um den Boden frisch und sauber zu halten.

  4. Hygienische Oberfläche

    Vinylboden bietet nicht nur eine attraktive und vielseitige Optik, sondern auch eine hygienische Oberfläche. Im Gegensatz zu Teppichen, die Schmutz und Allergene ansammeln können, lässt sich Vinyl leicht reinigen und desinfizieren. So schaffst du sogar eine gesündere Umgebung für deine Haustiere und die ganze Familie.

  5. Robustheit und Langlebigkeit

    Die robuste Oberfläche des Vinylbodens bewahrt selbst bei häufiger Beanspruchung seine Form und widersteht Kratzern effektiv. Jedoch ist nicht jeder Vinylboden gleichermaßen belastbar. Erfahre weiter unten im Artikel, woran du einen strapazierfähigen Vinylboden erkennst.

  6. Komfortable Textur

    Die behagliche Textur des Vinylbodens schafft eine gemütliche Spiel- und Ruhefläche. Im Vergleich zu harten Böden ist Vinyl weich und angenehm für die Pfoten, was zugleich das Wohlbefinden der Haustiere erhöht.

  7. Geräuscharm

    Die elastische Beschaffenheit von Vinyl verleiht ihm eine einzigartige Flexibilität, die nicht nur für eine angenehme Dämpfung beim Gehen sorgt, sondern auch störende Geräusche, die durch herumtollende Haustiere entstehen könnten, effektiv reduziert.

  8. Geruchsresistenz

    Dank seiner glatten und undurchdringlichen Oberfläche bleiben unliebsame Gerüche einfach draußen. Selbst wenn deinem pelzigen Freund doch einmal ein kleines Malheur passiert, genügt eine schnelle Reinigung, um deine Wohnung frisch und duftend zu halten.

Ist kratzfester Vinylboden auch immer gleich strapazierfähig?

Kratzfestigkeit und Strapazierfähigkeit sind zwar miteinander verbunden, jedoch nicht dasselbe. Ein kratzfester Boden zeichnet sich durch eine robuste Oberfläche aus, die weniger anfällig für Abnutzung durch Schmutz oder Haustierkrallen ist. 

Doch nicht alle Vinylböden sind von Natur aus kratzfest. Einige Varianten verfügen jedoch über spezielle Oberflächenbeschichtungen, die sie widerstandsfähiger gegen Kratzer machen.

Um sicherzustellen, dass der Bodenbelag deinen Anforderungen entspricht, lohnt es sich, auf die Produktbeschreibung zu achten oder dich direkt von uns beraten zu lassen.

Die Strapazierfähigkeit wiederum wird durch die Nutzungsklasse eines Bodenbelags bestimmt, die angibt, wie widerstandsfähig der Boden ist.

Das solltest du über die Nutzungsklassen von Vinylboden wissen

In der DIN-Norm EN ISO 10874 sind verschiedene Nutzungsklassen (NK) für Vinylböden festgelegt, die anzeigen, fürwelche Belastungen und Einsatzbereiche der Boden geeignet ist. Diese Klassen unterteilen sich in drei Hauptgruppen:

  • Nutzungsklasse 41 – 43 für den industriellen Nutzungsbereich

  • Nutzungsklasse 31 – 33 für den gewerblichen Nutzungsbereich 

  • Nutzungsklasse 21 – 23 für Wohn- und Privatbereiche

Die darauf folgende Ziffer gibt die Beanspruchung an, beispielsweise steht Klasse 21 für Bereiche mit geringer Nutzung wie Schlafzimmer, Klasse 22 für mittlere Nutzung wie Küchen und Klasse 23 für Bereiche mit hoher Beanspruchung wie Flure und Wohnbereiche. 

Besonders für aktive Haustiere können wir dir die Nutzungsklasse 23 daher besonders empfehlen.

6 Schutzmaßnahmen für einen makellosen Boden mit Haustieren

  1. Möbelschutz: Verwende Filz unterlegte Möbelgleiter, um Kratzer und Abrieb zu vermeiden, insbesondere wenn Möbel verschoben werden.

  2. Pflege der Haustierkrallen: Regelmäßiges Schneiden der Krallen deiner Haustiere hilft, Kratzer auf dem Boden zu minimieren.

  3. Eingangsmatten: Platziere eine Schmutzfangmatte vor dem Eingang, um Schmutz und Feuchtigkeit nach dem Gassigehen aufzunehmen und zu verhindern, dass sie gar erst auf den Boden gelangen.

  4. Schonende Reinigungsmittel: Reinige deinen Boden mit milden Reinigungsmitteln oder speziell für Vinylböden entwickelten Produkten, um die Oberfläche zu schonen.

  5. Feuchtigkeit entfernen: Lasse verschüttete Flüssigkeiten nicht stehen, sondern wische sie so schnell wie möglich auf und entferne Flecken sofort, um Beschädigungen des Bodenbelags zu vermeiden. Wische deinen Boden auch stets nur nebelfeucht und nicht zu nass.

  6. Tägliche Reinigung: Halte deinen Boden täglich sauber, indem du ihn fegst oder staubsaugst, um Schmutz, Staub und Tierhaare zu entfernen.